Die Idee

In dieser Gruppe sollen die Kinder gemeinsam mit der Mutter die ersten „sportlichen" Bewegungen ausprobieren und erlernen. Vom Schaukeln an den Ringen, Klettern oder Wippen bis hin zum Trampolinspringen können sich die Kinder austoben und ihre Phantasie anregen. Dies ist für die Kleinen in der großen Turnhalle immer ein besonderes Erlebnis. Dabei lernen sie sich selbst einzuschätzen. Das führt zu einer gesunden Entwicklung von Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein.

Was wird ebenfalls gefördert?

Im Umgang mit den anderen lernen sie, Rücksicht aufeinander zu nehmen und Disziplin, was zu einem sozialen Verhalten führt. Ziel des Eltern-Kind-Turnens ist es, die Kinder zur Selbstständigkeit zu erziehen. Gleichzeitig lernt das Kind, seinen Körper zu koordinieren, das Gleichgewicht zu halten, Freude auszudrücken, Ängste und Aggressionen abzubauen und ähnliches.

Vorbereitung

Die Eltern-Kind-Turngruppen unseres Vereins werden von Kindern zwischen 1 und 4 Jahren besucht. Wir beginnen die Stunde stets mit einem gemeinsamen Aufwärmen; beschäftigen uns dann schwerpunktmäßig mit einem Handgerät (Ball, Seilchen, Reifen etc.) und bauen anschließend gemeinsam den bei allen sehr beliebten Geräteparcours auf. Ein gemeinsames Sing- oder Kreisspiel beendet die Turnstunden.